Sozialaktion - Kauf doch ein Kilo mehr!

 

Bei der diesjährigen Sozialaktion dreht sich alles rund ums Teilen und um Lebensmittelverschwendung. Wir haben eine Kiloaktion geplant, bei der ihr ganz easy teilnehmen könnt.
Es geht darum haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel zu sammeln und diese dann an die Tafelläden der Region zu spenden.
Als Erstes solltet ihr entscheiden welche der folgenden Varianten am Besten zu euch passt oder einfach beides ausprobieren.
Hier findet ihr ein paar Tipps zur Vorgehensweise.
Kauf doch ein Kilo mehr!
1. Ihr richtet eine Sammelstelle in der Kirche her
2. Ihr startet eine Sammelaktion in einem Supermarkt eurer Wahl

Wie das genau funktioniert und was ihr tun sollt?

Ihr wollt eine Sammelstelle werden? Dann findet ihr hier die Infos worauf ihr achten solltet und was gebraucht wird.

Eine Übersichtskarte der aktuellen Sammelstellen findet ihr hier.

Sammelstellen

Falls eure Sammelstelle nicht aufgelistet ist, könnt ihr gerne ein Bild von dieser ans Juref schicken und wir fügen eure Sammelstelle hinzu.

Text für Vermeldungen

Text fürs Amtsblatt

 

Um auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen hat Lena eine Gruppenstunde für euch vorbereitet:

Gruppenstunde Lebensmittelverschwendung

Quiz Variante 1

Quiz Variante 2

Sternsingeraktion

Solidarität mit Kindern weltweit  –  Rund 50.000 Kinder und Jugendliche in Baden-Württemberg gehen jedes Jahr in der ersten Januarwoche als Drei Könige verkleidet von Tür zu Tür und sammeln Spenden für Kinder in ärmeren Ländern dieser Erde.
Mit Kreide schreiben sie den Segen "Christus möge dieses Haus segnen" in der lateinischen Abkürzung "C+M+B" (Christus mansionem benedicat) an die Haustüren und rufen zur Solidarität mit den Kindern aller Länder auf. Die Spenden gehen an Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Ozeanien.
Träger der Sternsingeraktion auf Bundesebene ist das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" in Aachen und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

 

Liebe Sternsinger- Verantwortliche in den Gemeinden und Seelsorgeeinheiten,

alles ist anders als sonst und doch versuchen wir alle ein Stück weit neue Normalität zu finden.

Für die Sternsinger- Aktion wurde seitens des Kindermissionswerk z. B. ein Hygienekonzept erarbeitet.

Hierzu erreichten uns gestern vom Bischöflichen Jugendamt in Wernau folgende Infos:

  • Nach aktuellem Stand wird es keine gesonderten Regelungen und Verordnungen für die Diözese Rottenburg Stuttgart speziell für die Sternsingeraktion 2021 geben. Je nach Landkreis und Risikostufe können lokal verschiedene Regelungen z.B. zu Gruppengrößen gelten. Allgemeine Antworten zu Kinder- und Jugendarbeit und Corona sind hier zu finden: (https://www.bdkj.info/projekte-aktionen/corona).
  • Für die konkrete Planung der Aktion ist nach wie vor ist die Seite vom Kindermissionswerk super hilfreich, da dort viele Detailfragen beantwortet werden. So sind im Hygiene-Leitfaden gute Tipps und Hilfestellungen sowohl zur Motivation, Vorbereitung und Durchführung der Aktion zu finden: https://www.sternsinger.de/ 

Online-Austauschabend zur Sternsingeraktion 2021:

Ein weiterer Termin für einen online Austauschabend zu Sternsingen und Corona in der Diözese Rottenburg- Stuttgart ist für den 10. November geplant. 

 

Empfänge bei der Landesregierung und beim Bischof:

Zu Beginn des Jahres 2021 werden wieder Sternsinger*innengruppen aus der Diözese zum Empfang beim Ministerpräsidenten nach Stuttgart und zum Empfang bei Bischof Fürst eingeladen (vorbehaltlich des Infektionsgeschehens während der Corona-Pandemie): Wer Interesse an einer Teilnahme hat und den Segen und die Botschaft der Aktion überbringen möchte, kann sich bis spätestens 7. November 2020 bei der Fachstelle Globales Lernen des BDKJ dafür bewerben! Bewerbungen können über das Online-Formular eingereicht werden: https://www.bdkj.info/projekte-aktionen/sternsingerinnenaktion 

Termine:

  • Bischofsempfang: 06.01.2021 um 16 Uhr im Haus Stella Maris in Stuttgart
  • Landesregierung: 07.01.2021 um 14.30 Uhr im Neuen Schloss in Stuttgart

 

Seitens des Kindermissionswerks gibt es folgende Infos und Tipps:

Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden sich unter www.sternsinger.de/corona & werden auch über den Sternsinger-Newsletter versendet.

 

Die wichtigsten Angebote vom Kindermissionswerk, praktische Tipps und Hilfestellungen:

 

Auf der Homepage und im Materialversand finden sich außerdem viele weitere Schritte, Tipps, Hinweise auf Materialien, FAQs zum Sternsingen & Corona, wie zum Beispiel:

  • Wurfzettel mit Spendenaufruf und einzelne Segensaufkleber für Menschen, die in diesem Jahr keinen Besuch von den Sternsinger*innen haben können oder möchten
  • Konzepte für eine alternative Umsetzung der Aktion in den Pfarreien
  • Sternsinger-Alltagsmasken und Schaltücher auf der Homepage des KMW

 

Falls noch Fragen offen sein sollten oder Bedarf an einem (digitalen) Austauschabend für das Dekanat besteht, melden Sie sich gerne bei uns im Jugendreferat!

72 Stunden Aktion 2019

Auftaktveranstaltung

Am Donnerstag, den 23. Mai 2019 begann um 17:07 Uhr die bundesweit größte Sozialaktion des BDKJ. Im Dekanat Rottweil waren 16 Aktionsgruppen unterwegs, um in ihren Gemeinden die Welt durch verschiedenste Projekte in 72 Stunden ein bisschen besser zu machen.

Die Auftaktveranstaltung startete um 16:00 Uhr vor dem alten Rathaus in Rottweil. Die sechzehn Aktionsgruppen aus dem Dekanat waren mit zahlreichen Vertretern und Teilnehmern angereist und wurden vom Koordinierungskreis, dem Schirmherren Stefan Teufel (MdL) und dem Dekan Albrecht Zepf begrüßt.

Dekanatsjugendreferentin Greta Wycisk bedankte sich für das Engagement aller Teilnehmer*innen in den Aktionsgruppen. „Bei der 72h-Aktion zeigen wir, was Solidarität bewirkt und wie scheinbar Unmögliches durch Kreativität und Know-How aller Beteiligten dennoch gelingt“, so Wycisk.

Anschließend wurden die einzelnen Projekte den Aktionsgruppen vorgestellt und übergeben. Für viele war das der Moment, auf den sie sich schon seit Monaten gefreut haben. Man konnte die Spannung förmlich spüren.

Egal ob Bienenhotel, Sitzmöglichkeiten aus alten Paletten, ein Grillplatz, ein Food-Sharing-Projekt, eine Hütte fürs Volleyballfeld oder ein grünes Klassenzimmer für die Grundschule - die Projekte  erforderten viel Herzblut, Leidenschaft und den Willen, die Welt in 72 Stunden ein Stückchen besser zu machen. Die über 765 Teilnehmer aus dem Dekanat Rottweil strotzten nur so vor Tatendrang, Vorfreude und Motivation.

Nun könnt ihr hier die Ergebnisse der verschiedenen Projekte sehen.
Dazu gibt es natürlich noch weitere Impressionen und auch den ursprünglichen selbst gestellt oder auch vom BDKJ gestellten Arbeitsauftrag.
Also viel Spaß beim Stöbern.

Jugend Hardt-Mariazell

Ein Schlaraffenland für Insekten

Manche Zeitgenossen mögen sich darüber freuen: Die Windschutzscheibe bleibt länger sauber, und das hektische Gefuchtel an der sommerlichen Kuchentafel auf der Terrasse könnte demnächst weniger heftig ausfallen. Für die biologische Vielfalt jedoch ist das eine schlechte Nachricht.

Setzt euch dafür ein, dass Insekten in eurer Seelsorgeeinheit ein Schlaraffenland aus Blumenwiesen und Insektenhotels vorfinden!

Katholische Jugend Neckar-Baar Schwenningen

Wir renovieren im Garten des kath. Kindergartens St. Franziskus in VS-Schwenningen die Gartenhütte, fertigen noch einzelne Gartenprojekte und feiern ein Fest.

Wir möchten mit unserem Projekt die Kleinsten in unserer Seelsorgeeinheit unterstützen. Der Kindergarten St. Franziskus ist momentan noch zweigruppig (eine Krippengruppe ist im Bau) und die Kinder stammen aus vielen unterschiedlichen Nationen. Mit der Renovierung der Gartenhütte und kleinen Projekten wie die Schaffung einer Kräuterschnecke und zwei kindergerechte Hochbeeten, die Renovierung der Bank am Baum und Gießmöglichkeit durch gesammeltes Regenwasser möchten wir den vorderen Teil des Gartens etwas auf Vordermann bringen.

Am Sonntag krönt die Aktion ein gemeinsames Fest mit Kindergarten, Kirchengemeinde und Gästen.

Katholische Jugend Hausen

Rettet Sabiene - Rettet die Welt

Wir werden uns während der 72h-Aktion mit dem Thema "Bienen" beschäftigen. Wir werden einen Vortrag eines Imkers hören, der uns einiges über das Wirken der Bienen und die Problematik des Bienensterbens erzählen wird. Mit dem gewonnenen Wissen wollen wir die Hausener informieren.

Wir werden Bienenhotels, Bienenwiesen und Sammelbälle bauen bzw. gestalten und diese an die Hausener verkaufen. Der Erlös wird an das südafrikanische Imkerei-, Garten- und Armenhilfeprojekt Goedgedacht gespendet.

Kirchenfreunde Lauterbach/Sulzbach

Ein Stück Schwarzwald auf dem Kirchplatz

In einem Zimmer der Gaststätte „Sonne“ im beschaulichen Örtchen Lauterbach liegt einsam und alleine ein Wegkreuz. Findet ein neues zu Hause dafür und macht diesen Ort zu einer Begegnungsstätte. Erneuert ebenfalls den Platz neben der Kirche und weiht ihn ein.

Typisch Schwarzwald: Gestaltet den Platz vor der Kirche so, dass jeder der vorbeikommt sofort merkt: da sind wir im Schwarzwald.

KjG Oberndorf

Grünes Klassenzimmer

Ihr baut in Kooperation mit der Lindenhofer Grundschule ein grünes Klassenzimmer für und mit den Schülern und Schülerinnen. Außer Bänken für den Unterricht im Freien entstehen außerdem noch ein Hochbeet, sowie ein Insektenhotel.

KJG Zimmern

Erweiterung der Beachvolleyballanlage

Erweitert die Beachvolleyballanlage um eine Schutz- und Lagerhütte und einen Terrassenplatz. Organisiert ein großes Abschlussfest zur Einweihung eurer neuen Anlage für die Öffentlichkeit!

Ministranten Bösingen Herrenzimmern

Upcycling

Müll – er ist überall, auf den Straßen, in der Natur, im Meer und er ist absolut schädlich. In Deutschland werden jährlich mehr als 18 Millionen Tonnen Müll aller Art produziert oder Dinge weggeworfen, die man noch gebrauchen könnte, oder aus denen man etwas Neues machen könnte. Schafft in 72 Stunden neue Dinge aus alten und befreit ein Stückchen unserer Erde von der Verschmutzung durch unachtsam weggeworfenen Müll.

Ministranten SE Aichhalden

No - Waste Galaabend

Organisiert für Samstag einen Galaabend von A bis Z: Verpflegt eure Gäste mit Lebensmitteln, die die Supermärkte wegwerfen wollen und bietet ein kunterbuntes Rahmenprogramm, das alle begeistert!

Ministranten Villingendorf

Bücher, Bücher, Bücher!

Wissen ist Macht, Wissen ist Bildung und Wissen findet man in Büchern! In einigen Haushalten gibt es Unmengen an Büchern, die nicht mehr verwendet werden – aber auch nicht weggeworfen werden sollen. Sucht euch einen Ort (z.B. eine alte Telefonzelle, Waschmaschine, Schrank, o.ä.) und baut daraus ein offenes Bücherregal für euren Rathausplatz.

Ministranten Beffendorf

Spiritueller Begegnungsort in Beffendorf

In Beffendorf soll ein spiritueller Ort geschaffen werden, an dem Menschen die Begegnung untereinander und mit Gott suchen, in Meditation und Gebet Ruhe finden und dem Alltagsstress entfliehen können.

Basis für den Begegnungsort soll der Platz um die Herzog-Kapelle beim Wasserturm in Beffendorf sein. Der Zugangsweg dorthin gleicht einem natürlichen Gewölbegang, der sich für die Gestaltung eines Begegnungsortes bestens eignet. Früher säumte ein Kreuzweg diesen Abschnitt. Der wurde allerdings in den 50er Jahren geplündert und später abgebaut. Neue Kreuzwegstationen, Sitzbänke, kleine Mosaik-Reliefs und vieles mehr könnten diesen Ort wieder zu etwas ganz Besonderem machen, an dem es sich lohn Begegnungen mit Menschen und mit Gott zu suchen.

Ministranten Dornhan

Generationen verbinden

Dieses Projekt ist zweigeteilt. Einerseits arbeiten sie am momentan entstehenden Mehrgenerationenplatz mit, wobei vor allem die kreative Gestaltung des Platzes im Vordergrund steht, andererseits organisieren sie ein Abschlussfest, das am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst stattfinden soll. Dort werden Mittagessen sowie Kaffee, Kuchen und Crêpes angeboten. Außerdem wird es Programm und Spiele für die ganze Familie geben.

Ministranten Epfendorf

Bauökologisches Projekt

Ihr baut für den Epfendorfer Kindergarten einige Utensilien wie z.B. ein Hochbeet und ein Insektenhotel für den Garten. Der Kindergarten kocht nämlich selber und hierfür können sie das selbst angepflanzte Gemüse benutzen. Außerdem wollt ihr den Brunnen und die Bänke an der Kirche erneuern.

Ministranten Rottweil

Grillanlage für jedermann

Baut als Begegnungsort einen Grillplatz. Organisiert ein großes Abschlussfest zur Einweihung eurer neuen Anlage für die Öffentlichkeit!

Pelagius Jugend Rottweil und KJ Rottweil

Palettenmöbel für soziale Einrichtungen

Mit bunten Sitzgelegenheiten (Palettenbänken, Schwungbänken, Hockern, Schaukel, etc.) werdet ihr nachhaltig einen Raum der Begegnung schaffen. Die Sitzgelegenheiten sollen an den „Rändern“ der Gesellschaft platziert werden. Dabei werden wir nachhaltig und umweltfreundlich vorgehen. Bei allem steht Spaß und Freude im Vordergrund, allen voran für die „Beschenkten“.

Pfadfinder und Ministranten Schramberg

Probier´s mal mit Gemütlichkeit!

"Gerade ziemlich stressig" scheint zum Grundgefühl unseres Lebens geworden zu sein. Die Welt wird immer schneller, der Alltag der meisten Menschen wird von Stress bestimmt. Errichtet in der Schramberger Innenstadt 7,2 Plätze und Zonen für Entspannung, Besinnung und Ruhe.

Pfarrjugend-Dunningen

Alt lehrt Jung, Jung lehrt Alt. Gestaltet dabei gemeinsam den Platz an der Eschachschule.

Alt lehrt Jung, Jung lehrt Alt. Überlegt euch zusammen mit den Senioren aus dem Dorf Workshops für alle Generationen. Was könnt ihr beibringen?Was können Sie euch lernen?

Gestaltet dabei gemeinsam den Platz an der Eschachschule.